Close

November 9, 2010

Hotel Bayerischer Hof München: Gemeiner Vorwurf: "Lohndumping" – Zollrazzia hat gerichtliches Nachspiel

(München, 09. November 2010) Faustdicke Überraschung vor zwei Jahren: 13 Top-Hotels in München, darunter der Bayerische Hof und das Mandarin Oriental, waren Schauplatz einer groß angelegten Razzia. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit ging dem Vorwurf des Lohndumping nach. Im Visier der Fahnder standen allerdings nicht die Hotels selbst, sondern eine von diesen Häusern beauftragte Reinigungsfirma. Nun hat dies ein gerichtliches Nachspiel. Der Bayerische Hof geht gegen einen Bussgeldbescheid vor Gericht.

Leading Hotel Bayerischer Hof München: Bussgeld wegen Lohndumping bei Reinigungsdienstleister rechtens?

Leading Hotel Bayerischer Hof München: Bussgeld wegen Lohndumping bei Reinigungsdienstleister rechtens?

Die inzwischen aufgelöste Reinigungsfirma soll damals über 40 Zimmermädchen und Putzhilfen aus Osteuropa illegal und zu Dumpingpreisen beschäftigt haben. Durchsucht wurden damals unter anderem auch die Geschäftsräume des Unternehmens. Gegen die beiden Geschäftsführer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Gegen den Bayerischen Hof wurde in der Folge ein Bussgeldbescheid in fünfstelliger Höhe (!) erlassen, gegen den prompt Widerspruch eingelegt wurde. So berichtet es die “Süddeutsche Zeitung”. Der Widerspruch soll nun am 11. November vor dem Amtsgericht München verhandelt werden. Der Fall hat bundesweite Bedeutung erlangt, da erstmals eine Zollbehörde versucht, eine Hotelgesellschaft für die Lohnzahlung eines Reinigungsdienstleisters in Mithaftung zu nehmen. Mindestens 14 Euro, besser noch: 16 bis 17 Euro, müsste das Hotel an Stundenlöhnen seinen Dienstleistern zugestehen, heißt es. In München sollen die vertraglich vereinbarten Summen darunter gelegen haben, so die “SZ”.

Bei der Zollrazzia im Oktober 2008 seien Stundenlöhne von “nur” 8,15 Euro brutto bei den eingesetzten Mitarbeitern festgestellt worden. Der Mindestlohn liege (heute) bei 8,40 Euro. Die “Süddeutsche Zeitung” betitelt die aktuelle Berichterstattung mit “Lohndumping” und der Schlagzeile “Arm dran im Luxushotel”. Eine Stellungnahme von Bayerischer-Hof-Chefin Innegrit Volkhardt steht noch aus.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *