Close

March 1, 2011

Welcome Hotel Frankfurt/Main: First Class mit Luxuselementen

(Frankfurt/Main, 01. März 2011) Welcome setzt neue Meilensteine: Mit dem nun eröffneten 173-Zimmer-Hotel nahe der Messe in Frankfurt am Main beweist die zu Warsteiner Gruppe gehörende Hotelkette ihren feinen Sinn für anspruchsvolle Beherbergung. Die Zimmer punkten mit allerlei Extras und Komfort, wie man ihn sonst nur in der Königsklasse der Fünf-Sterne-Hotellerie findet. So sind zum Beispiel ebenso drei Kopfkissen wie Dufttücher zum Einschlafen Standard. Alle Bäder bieten u.a. beheizte Handtuchständer und sehr breite Waschtische.

Hotelröffnung bei strahlendem Sonnenschein: (von links) Hans Mattheußer (GF GeRo Real Estate), Catharina Cramer (geschäftsführende Gesellschafterin Warsteiner Brauerei), Welcome-Geschäftsführer Mario Pick und Carsten Kritz sowie Heinz Horrmann (Fotos: Welcome Hotels).

Hotelröffnung bei strahlendem Sonnenschein: (von links) Hans Mattheußer (GF GeRo Real Estate), Catharina Cramer (geschäftsführende Gesellschafterin Warsteiner Brauerei), Welcome-Geschäftsführer Mario Pick und Carsten Kritz sowie Heinz Horrmann (Fotos: Welcome Hotels).

Heinz Horrmann, der internationale Hotel- und Gastrokritiker, nahm das neue 20-Millionen-Euro-Projekt eingehend unter die Lupe und war angenehm überrascht. Zwar gebe es bei Service und Küche noch ein wenig Raum für Potentialentwicklung (und die gibt es schließlich immer), doch Hardware und wesentliche Elemente der Software seien bestens gelungen, so sein Testergebnis. Die Lage nahe dem Messegelände – zu Fuß benötigt man ohne Hast lediglich neun Minuten zum Haupteingang – und die schnelle Anfahrt von Hauptbahnhof und Flughafen seien Garant für Erfolg. Der Hoteltest mit Horrmann wird von „Hotelier TV“ noch vor der ITB publiziert.

PR-Gag zur Eröffnung: Der Welcome-Hotels-Ballon ist von der Warsteiner Internationale Montgolfiade her bekannt.

PR-Gag zur Eröffnung: Der Welcome-Hotels-Ballon ist von der Warsteiner Internationale Montgolfiade her bekannt.

Mit André Schulz wurde der bewährte GM des Welcome Hotels in Darmstadt an die Spitze des 30-köpfigen Teams gesetzt. Er leitet interimsweise beide Häuser. Empfang, Servive, Bankettabteilung und Küchenbrigade sind – wie bei einer Hoteleröffnung üblich – stark gefordert und bewiesen auch in kniffligen Situationen Souvernität und behielten einen kühlen Kopf. Der Hotelmarkt Frankfurt/Main gilt gerade in punkto Fachpersonal als besonders schwierig. Das aktuelle Hotelteam habe aber schon jetzt einen sehr guten Job gemacht, lobte Welcome-Chef Mario Pick.

Welcome Hotel Frankfurt/Main Messe: Interior Design von Designer’s House, Frankfurt/Main

Welcome Hotel Frankfurt/Main Messe: Interior Design von Designer’s House, Frankfurt/Main

Mit dem von Gero Real Etstate entwickelten Hotel ist die aus Warstein stammende Hotelkette erstmals in einer der deutschen Wirtschaftsmetropolen vertreten. Damit kommt der Markenkommunikation eine neue Bedeutung zu. Welcome entstand aus der nicht immer ganz glücklichen Zusammenarbeit eines Hotelbetreibers aus Bar Arolsen und sollte zunächst – aus Rücksicht auf die Hotel- und Gastronomiekunden der Warsteiner Brauerei – von den Niederlanden aus entwickelt werden.

Seit fünf Jahren treiben die Tophoteliers Carsten Kritz und Mario Pick die 17 Betriebe umfassende Hotelgruppe kräftig voran. Der Umsatz hat sich auf 54,5 Millionen Euro (+10,9%  gegenüber 2009) vervielfacht, die Zahl der Hotels wird behutsam erhöht (ein weiteres Projekt entsteht derzeit in guter Lage in Köln) und die Profitabilität stetig ausgebaut. Die ungleichen Charaktere ergänzen sich bestens und bestehen auch im Ränkespiel mit dem Warsteiner-Management. Mit ihrer neuesten obersten Chefin Catharina Cramer, einer ebenso schönen und klugen Unternehmerin, kommen sich offensichtlich bestens aus.

Großzügige Badezimmer mit breiten Waschtischen und Glassscheibe zum Wohnbereich

Großzügige Badezimmer mit breiten Waschtischen und Glassscheibe zum Wohnbereich

An das Frankfurter Hotel, das auf dem für die Luftfahrt bedeutenden historischen Rebstock-Gelände steht, werden durchaus hohe Erwartungen gesetzt. Mit 400 Quadratmetern (unterteilbarer) Veranstaltungsfläche gibt es viel Raum für das interessante MICE-Geschäft. Eine großzügige und sehr hell gestaltete Lobby sowie das trendig designte Bistro „Mellis“ ergänzen die Positionierung bei anspruchsvollen Firmenkunden. Und das überwiegend für Frühstück und Lunch ausgerichtete Restaurant „View“ (max. 234 Sitzplätze) bietet abermals Raum für Veranstaltungen.

Mit Heinz Horrmann haben die Welcome Hotels einen Fürsprecher, dessen Konterfei auch die Werbeflyer für die „Travel Card“ schmücken. Der aus TV, Radio und Print-Massenmedien bekannte Hotelpublizist wirkt offenbar so anziehend, dass die Zahl der Anträge für die Welcome-Kundenkarte exponentiell ansteigt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *