Close

June 28, 2011

holidaycheck.de – Ärger mit Unister: Einstweilige Verfügung gegen Werbung von reisen.de

(Bottighofen/Leipzig, 28. Juni 2011) Mit dem Start von holidaytest.de bekam die Leipziger Unister Holding gleich gehörig Ärger: Konkurrent holidaycheck.de, Bottighofen/Schweiz (gehört zum Burda-Konzern), erwirkte vor dem Landgericht München I eine Einstweilige Verfügung. Jörg Trouvain, Chef von holidaycheck.de, stößt sich an der werbenden Behauptung bei reisen.de, bei holidaytest.de handele es sich um ein „unabhängiges Gütesiegel der Touristik“.

Unister-Sprecher Dr. Konstantin Korosides dazu: „Wir haben bislang keine EV zugestellt bekommen. Solange die EV nicht vorliegt, können wir aber auch keine näheren Auskünfte erteilen.”

Die sei eine „irreführende Falschaussage“, heißt es in einer Pressemitteilung von holidaycheck.de. Das Gütesiegel erwecke beim Verbraucher den Anschein eines objektiven Prüfverfahrens, auf dem die Vergabe dieses Siegels beruhe, heißt es weiter. Damit verstoße es gegen rechtlich bestimmte Voraussetzungen eines Gütesiegels. Auch die Behauptung, das Siegel sei eine Zertifizierung der „Touristik“, wäre irreführend, wird behauptet.

Holidaytest.de wird als „Marketingaktion von reisen.de“, so holidaycheck.de, mit TV-Werbung und „Dschungelcamp“-Moderatoren Sonja Zietlow und Dirk Bach beworben. Dies ist nun anscheinend untersagt. „Bei einem Verstoß gegen die einstweilige Verfügung des Landgerichts München I droht der Reisen.de Service GmbH ein Ordnungsgeld bis zu 250.000 Euro“, verbreitete holidaycheck.de.

„Bei dem ‚Holidaytest‘-Siegel handelt es sich aus unserer Sicht um eine freche Täuschung der Reisenden in mehrerlei Hinsicht. Es wird mit einer ‚Stiftung Warentest-Anmutung‘ der Eindruck eines echten Gütesiegels erweckt“, ließ sich Jörg Trouvain, CEO der HolidayCheck AG. Schützenhilfe erhält holidaycheck.de Michael Buller, dem gegenüber Unister immer kritisch eingestellten Chef des Verbandes Internet Reisevertrieb (VIR): „Wir begrüßen das Vorgehen der HolidayCheck AG gegen diese Art von Werbung.“

One Comment on “holidaycheck.de – Ärger mit Unister: Einstweilige Verfügung gegen Werbung von reisen.de

Reiseforum
July 6, 2011 at 9:45 pm

Es wäre schön, wenn die aktuellen Stände dazu auch veröffentlicht werden.

Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *