Close

October 23, 2011

Accor-Erfolgskampagne: „Plant for the Planet“; 210.000 neue Bäume durch eingesparte Handtücher finanziert

(München, 21. Oktober 2011) Das Projekt „Plant for the Planet“ der Accor-Hotelgruppe entwickelt sich zu einer beeindruckenden Erfolgsgeschichte im Interesse von Umwelt und Natur: Bis heute finanzierten alle angeschlossen Hotels in Deutschland bereits über 210.000 Bäume. Dies geschah durch Einsparung von Energie- und Wäschereikosten nach der Formel „5 wiederverwendete Handtücher = 1 neu gepflanzter Baum“.

Die eingesparten Kosten fließen in ein Wiederaufforstungsprojekt im rumänischen Transsilvanien. Dort hatten schwerwiegende Überschwemmungen und Erdrutsche eine gravierende Entwaldung zur Folge. Mit „Plant for the Planet“ macht Accor die gängige Praxis, Handtücher zu sparen, zu einem starken Instrument für nachhaltige Entwicklung.
 
Accor setzt das „Plant for the Planet“ Projekt international in seinen Hotels um. Es wurde 2008 gestartet und lehnt sich an das internationale Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) an. Weltweit finanzierte Accor bereits über 1,7 Millionen Bäume. Dabei fließen die Einsparungen der nordeuropäischen Accor Hotels in das Aufforstungsprojekt in Rumänien. Weitere Aufforstungen finden im Senegal, in Thailand, Indonesien, Australien, Brasilien und Amerika statt. Bis zum Jahr 2012 will Accor weltweit drei Millionen Bäume pflanzen und so einen nachhaltigen Beitrag zum Schutz unserer Erde leisten.

Die Botschafter für Klimagerechtigkeit der Plant-for-the-Planet Akademie vor dem Mercure Hotel Berlin Tempelhof Airport (Bild: Schülerinitiative Plant-for-the-Planet)

Die Botschafter für Klimagerechtigkeit der Plant-for-the-Planet Akademie vor dem Mercure Hotel Berlin Tempelhof Airport (Bild: Schülerinitiative Plant-for-the-Planet)

„Accor unterstützt erstmals die Kinder-Akademie der Schülerinitiative Plant-for-the-Planet
Schüler für die Klima- und Gerechtigkeitsproblematik zu sensibilisieren, sie für praktische Aktionen zu begeistern und zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit zu machen, das ist die Intention der Schülerakademien, die von der Schülerinitiative Plant-for-the-Planet (www.plant-for-the-planet.org) organisiert werden. Begeistert von dieser Idee beteiligte sich Accor Ende September erstmals als Sponsor.

„Es freut uns sehr, dass die erste, von Accor unterstützte Akademie in unserem Hotel stattfindet“, sagte Grischa Puls, Direktor des Mercure Hotel Berlin Tempelhof. Das Mercure Hotel Berlin Tempelhof stellte die Räume zur Verfügung und sorgte für die gesunde Verpflegung der rund 40 Kinder aus zehn verschiedenen Schulen und deren Begleiter. In der ganztägigen Veranstaltung beschäftigten sich die Kinder mit den Ursachen und Folgen der Klimakrise und dem Begriff der Klimagerechtigkeit. Sie diskutierten die Möglichkeiten, die jeder Einzelne hat, etwas für das Klima zu tun. Die Schüler schauten den Film „Der Mann, der Bäume pflanzte“ an, führten eine gemeinsame Baumpflanzaktion durch und entwickelten in Arbeitsgruppen eigene Projekte, die abschließend Eltern und Verwandten präsentiert wurden. Das Besondere an der Akademie: Kinder, die sich bereits in der Schülerinitiative engagieren, vermitteln anderen Gleichaltrigen ihr Wissen und geben ihre Erfahrungen weiter. Am Ende wurden alle Teilnehmer der Akademie zu „Botschaftern für Klimagerechtigkeit“ ernannt und können nun ihr Wissen an ihren Schulen weitergeben und so die Idee weitertragen. Bis 2020 sollen in etwa 20.000 Akademien weltweit eine Million „Botschafter für Klimagerechtigkeit“ ausgebildet werden.
 
Die Schülerinitiative, die 2007 vom damals neunjährigen Felix Finkbeiner gegründet wurde, steht unter der Schirmherrschaft von Klaus Töpfer und ist vom Bundesumweltministerium empfohlen.
 
Das „Earth Guest“ Programm von Accor
Die Aktion „Plant for the Planet“ ist nur eine von vielen Maßnahmen, mit denen sich Accor und seine Hotelmarken für nachhaltige Entwicklung und gelebten Umweltschutz einsetzten: Als eine der weltweit größten Gruppen in der Hotellerie ist sich Accor seiner sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und initiierte 2006 unter dem Titel „Earth Guest: zu Gast auf der Erde, Gastgeber für die Welt“ ein umfassendes Programm für nachhaltige Entwicklung mit den Themenschwerpunkten Schutz von Energie- und Wasservorräten, Reduzierung umweltbelastender Abfälle, Erhalt der Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen, Unterstützung der lokalen Entwicklung, Förderung einer gesunden, ausgewogenen Ernährung, Kampf gegen Epidemien sowie der Schutz von Kindern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *