Close

October 28, 2011

TUI: Neue Hotelmarke „Viverde“ soll zur „Bionade des Reisens“ werden

(Hannover, 28. Oktober 2011) Marke Nr. 11: Karl J. Pojer, Chef von TUI Hotels, packt ein weiteres Kapitel an. Mit dem Hotelkonzept „Viverde“ will sich Europas Touristikonzern Nr. 1 an sog. „Naturaktive“ – Menschen, die nach Natur und Ruhe suchen und Wert auf Umwelt und Nachhaltigkeit sowie gesunde Ernährung legen – richten. Die neue Hotelmarke startet zum Sommer 2012 mit zwei Hotels. Bis 2015 soll das Portfolio auf insgesamt 15 Viverde Hotels ausgebaut werden.

In ruhiger Hanglage, oberhalb der Bucht von Turunc, liegt das Viverde Hotel Loryma

In ruhiger Hanglage, oberhalb der Bucht von Turunc, liegt das Viverde Hotel Loryma

„Wir kreieren hier eine Art ‘Bionade des Reisens“, gibt Volker Böttcher, CEO der TUI Deutschland die Zielrichtung vor. Die internationale neue TUI Hotelmarke Viverde ist auf dem deutsch-sprachigen Markt exklusiv bei TUI buchbar. Die ersten beiden Viverde Hotels werden ab der nächsten Sommersaison das Vier-Sterne-Hotel Viverde Loryma in der Türkei und das Vier-Sterne-Hotel Viverde Tenuta Moreno in Italien sein.

Der Name Viverde ist ein Wortspiel aus “vivir”, leben, und “verde”, grün. „Klingt nach biederem Lebensstil und Müsli-Askese? Ganz im Gegenteil: Genuss hat für die Zielgruppe der Naturaktiven einen hohen Stel-lenwert“, sagt Stefanie Schulze zur Wiesch, Leiterin Konzepthotels und Qualitätsmanagement. „Im Einklang mit der Natur zu leben, bedeutet schon lange nicht mehr, Latzhose und breites Fußbett zu tragen. Bio-Produkte haben längst Einzug in Super-märkte gehalten, regionale Küche ist seit Jahren in Sternerestaurants präsent und organische Kleidung ist heute durch Bio-Linien großer Marken absolut salonfähig“, so zur Wiesch weiter.

Paare und Singles zwischen 30 und 69 Jahren werden von der neuen generations-übergreifenden Hotelmarke mit dem Slogan „Natürlich erholt“ genauso angesprochen wie naturaktive Familien, die abseits vom Massentourismus Zeit mit ihren Kindern verbringen möchten. Hohe Umweltstandards bei Unterkunft und Verpflegung, eine gesunde, regionale Küche und Entspannung im Wellnessbereich sind wichtige Be-standteile der Viverde-Philosophie. Reizvolle Natur und Landschaft und individuelle Hotels mit authentischer, persönlicher Führung haben beim Hotelkonzept Viverde oberste Priorität. Naturaktivitäten und -erlebnisse stehen im Vordergrund, aber ohne den Charakter eines klassischen Entertainmentprogramms. So werden zum Beispiel Pasta-Zubereitungskurse mit gemeinsamem Kochen oder Outdooraktivitäten angeboten. Zum definierten Viverde-Standard gehören mindestens vier Naturerlebnisse pro Woche – von der Fahrradtour bis zur Fackelwanderung. Geführte Wanderungen mit der Alpin Schule Innsbruck (ASI) sind zubuchbar. Das Konzept der Hotels integriert die Natur – von der Bepflanzung im hoteleigenen Garten bis zum Angebot von hauseigenen Produkten wie Milch, Käse oder Kräutern. Es sind kleine Hotels mit 50 bis maximal 250 Zimmern im landes-typischen, individuell harmonischen Stil, angesiedelt im Drei- bis Vier-Sterne Bereich. Die Lage inmitten der Natur und Gartenanlagen mit privaten Ruheplätzen sind Grundvoraussetzung. Die Schonung und Bewahrung aller Ressourcen spielt darüber hinaus eine große Rolle. So müssen alle Hotels der Marke mit dem TUI-Umweltchampion ausgezeichnet sein. Das Vier-Sterne-Hotel Viverde Tenuta Moreno in Italien trägt zusätzlich das EU Eco-Label.

 

Die umgebaute Masseria aus dem 17. Jahrhundert beherbergt das Viverde Hotel Tenuta Moreno in Apulien

Die umgebaute Masseria aus dem 17. Jahrhundert beherbergt das Viverde Hotel Tenuta Moreno in Apulien

 

Die TUI, Deutschlands führender Reiseveranstalter, lanciert mit Viverde-Hotels eine neue Hotelmarke auf dem deutschen Veranstaltermarkt und baut damit den lukrativen Hotelsektor nach der Einführung der Hotelkonzepte Sensimar, Puravida Resorts und TUI Best Family weiter aus. Auch das neue Hotelkonzept wird als Franchisemodell umgesetzt. Investitionen in eigene Assets sind nicht vorgesehen. „Den Hotels, die punktgenau die Bedürfnisse einer bestimmten Urlauber-Zielgruppe bedienen, gehört die Zukunft“, ist TUI-Deutschland-Chef Böttcher überzeugt. Die neue Marke ist Bestandteil des Wachstumsprogramms „GET 2015“: Bis 2015 will TUI die Anzahl ihrer exklusiven und differenzierten Hotelprodukte von 41 auf 136 ausbauen.

Bei der Entwicklung der neuen Hotelformate wurden nicht allein soziodemographische Hintergründe analysiert, sondern zudem die Lebensstile und Urlaubsbedürfnisse verschiedener Zielgruppen betrachtet. So haben die Marktforscher von TUI und der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) eine umfassende Befragung zu Urlaubsbe-dürfnissen und -aktivitäten sowie Produkterwartungen durchgeführt. Studien zu Lebensstilen deutscher Verbraucher zur Identifikation gesellschaftlicher Trends wurden ebenso analysiert. Die daraus entstandene Zielgruppensegmentierung ist repräsenta-tiv für den deutschen Veranstaltermarkt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *