Close

November 18, 2011

Marriott International: Neuer Prototyp für die europäischen Courtyard Hotels

(Köln/Aberdeen, 18. November 2011) Marriott International hat heute einen neuen Prototypen für alle europäischen Hotels der Marke Courtyard by Marriott vorgestellt und gleichzeitig die weitere Expansion dieser Marke in Europa angekündigt. In den letzten 18 Monaten führte Marriott umfangreicheKundenbefragungen und Marktanalysen durch, um das neue Courtyard-Konzept kundengerecht zu entwickeln und auf die Bedürfnisse europäischer Reisender abzustimmen.Die ersten beiden Hotels im neuen „Look & Feel“ werden das 194 Zimmer große Courtyard byMarriott Aberdeen und das Courtyard by Marriott Köln mit 230 Zimmern sein. BeideHoteleröffnungen sind für 2013 geplant.

Courtyard by Marriott - Prototyp

Courtyard by Marriott - Prototyp

 
„Die Forschungsergebnisse haben uns gezeigt, dass europäischen Gästen in der Mittelklasse-Hotellerie ein faires Preis-Leistungsverhältnis und junges, zeitgemäßes Design wichtigsind. 70 Prozent des europäischen Umsatzes kommen aus Europa. So möchten wir mit unseren Marken europäischen Bedürfnissen gerecht werden und die Wünsche der Reisenden erfüllen. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Gäste das elegante neue Design und die moderne Raum-Funktionalität schätzen werden“, sagte Amy McPherson, Präsidentin und Managing Director von Marriott International in Europa. „Das neue Konzept ist auch für Eigentümer in punkto Bau und Betriebwirtschaftlich tragfähiger und effizienter. Europa ist der größte Hotelmarkt weltweit, jedoch nur mit einer 30-prozentigen Markenpräsenz und somit eine große Chance für Eigentümer und Investoren, die von den immensen Vorteilen einer globalen Marke wie Courtyard profitieren werden. Zudem ist der neue europäische Prototyp ein wichtiger Schritt, um unser Ziel zu erreichen, 80.000 Zimmer bis 2015 in Europa bieten zu können. 

Courtyard by Marriott - Prototyp - Zimmer

Courtyard by Marriott - Prototyp - Zimmer

 
Das europäische Muster basiert auf einem Hotel mit 170 Zimmern, sechs Etagen, einem 5.835Quadratmeter großen Grundstück und hat  eine variable Innenausstattung, die bei Bedarf vergrößert oder verkleinert werden kann, um so dem jeweiligen Markt oder denStandortbedingungen gerecht zu werden.
 
Ein großzügiges Refugium, in dem klare Linien, natürliches Licht und mediterrane Farben dominieren, so durchdacht präsentiert sich das neue Hotelzimmer. Es soll Geschäftsreisenden die perfekte Umgebung bieten, um produktiv zu arbeiten oder neue Energien zu tanken. Das Mobiliar ist flexibel. So kann sich jeder Gast den Platz schaffen, den er braucht. Alle Zimmerverfügen über ein 42-Zoll-LCD-HD-Fernsehgerät und viel Freiraum zum Arbeiten, die richtige Beleuchtung sowie zahlreiche und gut zugängliche Steckdosen. Das Wohlfühl-Badezimmer ist mit einer licht-reflektierenden Milchglastür und mit einer mit Teakholz-Akzenten verzierten Wandecke eingerichtet. 

Courtyard by Marriott - Prototyp - Lounge

Courtyard by Marriott - Prototyp - Lounge

 
Die öffentlichen Bereiche sollen zentraler Treffpunkt im Hotel sein, um dort gleichzeitig zu arbeiten, sich auszutauschen oder zu speisen. Die satten Blau- und Grüntöne der Einrichtung erinnern an die reiche Farbenpracht europäischer gestickter Textilien und dem Blau der Meere. Im ganzen Hotel sollen ausschließlich europäische Steinarten und Hölzer verarbeitet werden.Stilvoll und funktional, so präsentiert sich die moderne Lobby mit flexibler Bestuhlung, einem interaktiven GoBoard™-Bildschirm mit den neuesten Nachrichten, dem Wetter oder Standort-Informationen und einem 24-Stunden-Kiosk mit Salaten und Snacks zum Mitnehmen. In jedem Courtyard by Marriott wird es ein ganztägig geöffnetes Bistro geben, das lokale Gerichte und beliebte Klassiker auf seiner Speisekarte anbietet.
 
Die Marke Courtyard by Marriott gibt es seit 1983 und ist mit über 900 Hotels weltweit die elftgrößte globale Hotelmarke. Noch in diesem Jahr präsentiert Courtyard by Marriott den neuen asiatischen Prototyp, der auf die Bedürfnisse des stark wachsenden chinesischen Marktes abgestimmt sein wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *