Close

February 24, 2012

Nachrichtendienst für Hotelprojekte (16): 19 neue Luxushotels der Accor-Topmarke Sofitel im Bau

TOPHOTELPROJECTS: 150-Zimmer-Haus am Opernplan Frankfurt/Main entsteht

(Hamburg, 24. Februar 2012) Bei Accor, Europas führendem Hotelkonzern, ist Ibis die Supermarke und mit über 900 Hotels ein Welterfolg. Doch auch bei der Topmarke Sofitel geht es international mit großen Schritten voran. Aktuell sind 19 neue Luxushotels mit insgesamt 6.500 Zimmern in Bau bzw. in Planung, der Großteil davon in China und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Das größte Hotelprojekt ist mit 582 Zimmern das Sofitel Dubai Sheikh Zayed Road (TOPHOTELPROJECTS Nr. 6205) in Dubai. Eröffnung wird im Sommer nächsten Jahres sein.

Sofitel an der Alten Oper in Bestlage in Frankfurt/Main: Das 150-Zimmer-Luxushotel wird im Herbst 2014 eröffnet

Sofitel an der Alten Oper in Bestlage in Frankfurt/Main: Das 150-Zimmer-Luxushotel wird im Herbst 2014 eröffnet

Das Zweitgrößte ist das Sanya Sofitel Resort Hotel & Villas (TOPHOTELPROJECTS Nr. 12436) mit 527 Zimmern, welches für Herbst diesen Jahres geplant ist. In Deutschland entsteht mit dem Sofitel An der Alten Oper in absoluter Bestlage in Frankfurt/Main (TOPHOTELPROJECTS Nr. 1178) seit Langem wieder ein neues Haus der Accor-Topmarke. Eröffnung des 150-Zimmer-Luxushotels ist für Herbst 2014 geplant. Das hart umkämpfte Projekt – es wurde bereits von Hotelketten wie Shangri-La, Regent, Four Seasons, Ritz Carlton und Oberoi favorisiert – wird für rund 33 Millionen Euro von Cellsbau entwickelt.

Accor
Laut TOPHOTELCHAINS betreibt Accor weltweit 4.326 Hotels der Marken Adagio, All Seasons, Mercure, Novotel, Ibis, MGallery, Motel 6, Orbis, Pullman, Formule 1, Sofitel, Studio 6, Suite Novotel und Villages. Derzeit verkauft Accor weltweit Hotelimmobilien, um sie zurückzumieten. Das „Asset Light“-Programm spült Gelder zur Schuldentilgung an. Teil der neuen Hotelstrategie ist die Umwandlung von All Seasons zu „Ibis Styles“ und von Etap Hotels zu „Ibis Budget“. Ibis soll damit als Megamarke positioniert werden. Das Rebranding soll bis 2013 abgeschlossen werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *