Close

January 14, 2013

Motel One plant weitere Hotels in Deutschland – Aufschwung mit immer mehr Geschäftsreisenden

(München, 14. Januar 2013) Motel One weiterhin auf Erfolgskurs: Die Budget-Design-Hotelkette will in Deutschland weitere Hotels eröffnen, um die Marktanteile in großen Städten zu erhöhen. Dies sagte Gründer Dieter Müller gegenüber der „Wirtschaftswoche“. In diesem Jahr rechnet er mit weiteren Geschäftsreisenden als Gästen. „Rund 70 Prozent unserer Gäste sind Geschäftsreisende. Wenn die Firmen jetzt stärker auf ihre Kosten achten als früher, kommt uns das zugute, weil die Nachfrage sich zugunsten des Low-Budget-Segments, also den preiswerteren Hotels, verschiebt“, so Müller.

Motel macht Geld: Das Ergebnis vor Steuern stieg 2012 um +50% auf rund 35 Millionen Euro

Motel macht Geld: Das Ergebnis vor Steuern stieg 2012 um +50% auf rund 35 Millionen Euro

Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz von Motel One um rund ein Viertel auf 170 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern stieg um sage und schreibe 50 Prozent auf rund 35 Millionen Euro. Die durchschnittliche Auslastung der 42 Hotels wuchs um zwei Prozentpunkte auf 72 Prozent. 2012 wurden rund 75 Millionen Euro in neue Hotels und Renovierungen bestehender Hotels investiert.

Die jüngste Neueröffnung war das Motel One Salzburg-Mirabell Anfanmg Dezember 2012. Es ist das zweite Haus der Kette in Salzburg. In Deutschland ist Motel One neben den starken Konkurrenten in seinem Segment Ibis, Holiday Inn Express und B&B ein starker Anbieter. Der Marktanteil (an allen Übernachtungen) betrage in Berlin sechs Prozent, so Müller, in München und Hamburg käme man auf rund sieben Prozent. „Wir gehen davon aus, dass sich demnächst zwar eine gewisse Marktsättigung einstellen wird, wollen aber bis dahin unsere Marktanteile in den deutschen Großstädten auf etwa zehn Prozent ausbauen“, so Müller.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *