Close

January 25, 2013

Median Kliniken: Studie unterstützt Orangerie-Konzept in Heiligendamm

(Berlin/Heiligendamm, 25 Januar 2013) “Die Nutzung der Orangerie des Grand Hotels Heiligendamm durch die Median Kliniken ist sinnvoll und zu befürworten. Die Angliederung dieses Hotelteils an den Klinikbereich wird keine wirtschaftlichen Nachteile für den künftigen Betrieb der Hotelanlage mit sich bringen.” Zu diesem Ergebnis kommt eine ausführliche Studie, die unter Federführung des international renommierten Hotelfachmanns Willy Weiland entstanden ist. Für den Geschäftsführer der Median Kliniken, Hartmut Hain, bestätigt die Weiland-Studie die Absicht seines Unternehmens, die Orangerie für die unmittelbar benachbarte Median Klinik Heiligendamm zu nutzen.

Orangerie Suite im Grand Hotel Heiligendamm

Orangerie Suite im Grand Hotel Heiligendamm

In den umfangreichen Gutachten, in dem unterschiedliche Lösungen zur Zukunft des Grand Hotels ausgeführt werden, wird speziell auch zur Orangerie Stellung genommen. Die freien Verkaufsflächen müssten, so das Ergebnis der Untersuchungen, ohnehin grundsätzlich konzeptionell anders genutzt werden, da sie in der Vergangenheit als Einzelhandelsflächen nur schwer vermietbar gewesen seien. Außerdem befänden sich dort keine für den Hotelbetrieb notwendigen Serviceeinrichtungen, Hotelabläufe würden keinesfalls gestört. In der Studie wird darauf verwiesen, dass selbst während der Hochsaison das Zimmerangebot des Grand Hotels die Nachfrage übersteige. Eine Reduzierung der Zimmerzahl werde daher keinen nachteiligen Einfluss auf die Ertragssituation des Hotels haben. Die Ausgliederung der Orangerie aus dem Hotel und ihre Nutzung durch Median Kliniken werde zudem die beeindruckende Architektur der traditionsreichen “Weißen Stadt am Meer” nicht berühren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *