Close

February 26, 2013

Countdown für Olympia 2014 in Sotschi läuft – neue Luxushotels eröffnen

Hotelbau-Boom in Russland hält an – 2018 findet Fussball-WM statt

(Hamburg, 26. Februar 2013) In einem Jahr werden die neuen Olympiasieger gekürt sein: Vom 7. bis 23. Februar 2014 finden die Olympischen Winterspiele in Sotschi am Schwarzen Meer statt. Für das Sportspektakel werden zahlreiche neue Hotels in dem paradiesischen Urlaubsort in Südrussland gebaut. Größtes Bauprojekt ist ein Komplex mit sechs neuen Luxushotels, die Interstate Hotels & Resorts betreiben werden. Drei der insgesamt 1.564 Zimmer umfassenden Häuser werden Marriott-Hotels sein. Dies berichtet tophotelprojects.com. Die Eröffnung des Hotelkomplex findet im Herbst diesen Jahres statt.

Eines von etlichen neuen Luxushotels zu Olympia 2014 in Sotschi: Swissotel Sochi

Eines von etlichen neuen Luxushotels zu Olympia 2014 in Sotschi: Swissotel Sochi

Accor bereitet die Eröffnung eines Mercure Hotels (152 Zimmer) für April diesen Jahres vor. Ebenfalls in Bau ist ein Hyatt Regency Hotel in Sotschi (270 Zimmer; Eröffnung im Oktober 2013). Ebenfalls im Herbst steht die Einweihung eines exklusiven Capella Hotels (59 Suiten) von Luxushotelier Horst Schulze an. Bereits im Mai werden zwei weitere Häuser seiner Capella-Hotelkette unter der Marke Solis (insgesamt 172 Zimmer) eröffnet. Zum Jahresende eröffnet die Rezidor Hotel Group ein Park Inn Hotel (160 Zimmer) in Sotschi. Ein weiteres Park Inn Hotel (198 Zimmer) folgt im Juni 2014. Im September wird ein neues Swissotel (200 Zimmer) in betrieb genommen. Ebenfalls in Bau ist ein Hyatt Regency Hotel in Sotschi (270 Zimmer; Eröffnung im Oktober 2013).

2018 steht das nächste Großereignis in Russland an: Vom 8. Juni bis 8. Juli 2018 findet die Fussball-Weltmeisterschaft in zwölf großen Städten, darunter Moskai, St. Petersburg und auch Sotschi, statt. Dies fördert den Hotelbau in Russland enorm. Laut tophotelprojects.com werden bis dato 117 neue Hotels mit insgesamt mehr als 37.000 Hotelzimmer gebaut bzw. geplant.

Russland erwartet zur FIFA-WM 2018 über eine Million ausländische Gäste. Damit die Hotelinvestitionen sich auch lohnen, versprach die russische Regierung Hotelbetreibern fünf Jahre lang Steuerfreiheit. Laut einer Studie des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens KPMG dürfte die Anzahl der Hotelzimmer internationaler Ketten von etwas über 22.000 Ende Oktober 2012 auf knapp 47.000 Zimmer im Jahr 2018 steigen. Am aktivsten ist die Rezidor-Gruppe. Bis 2018 soll die Anzahl der Rezidor-Hotels auf 40 steigen. Unter der Marke Marriott International werden zurzeit zwölf russische Hotels geführt. Bis 2018 sollen zehn neue hinzukommen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *