Close

April 3, 2013

Deutsche Hoteldirektorin: Anke Glässing übernimmt die Leitung des Mövenpick Hotel Deira in Dubai.

(Dubai, 03. April 2013) An der Spitze des Mövenpick Hotel Deira in Dubai (216 Zimmer) steht mit Anke Glässing (44) eine neue Direktorin. Die deutsche Managerin stammt aus Lauffen am Neckar und verfügt über einen reichen Schatz an internationaler Erfahrung, um das Hotel künftig noch stärker im wachsenden Geschäftsreise- sowie Meetings- und Incentive Markt zu positionieren.

Anke Glässing

Anke Glässing

Anke Glässing stammt aus einer Hoteliersfamilie und startete ihre Karriere 1990 im Hotel Bachmair am See. Von dort zog es sie direkt ins Ausland, wo sie im Verlauf ihrer Karriere mit unterschiedlichsten Positionen betraut war, darunter einige hochkarätige Hoteleröffnungen und Neupositionierungs-Aufgaben. Ihre Laufbahn führte sie unter anderem nach Großbritannien, Indonesien und Thailand bis nach Dubai. Dort war Anke Glässing vor ihrem Wechsel zu Mövenpick im Hotel Al Murooj Rotana als Resident Manager tätig. Darüber hinaus bringt sie Erfahrungen aus leitenden Positionen bei Le Meridien und Six Senses mit.

„Ankes Weg gleicht einer Bilderbuch-Karriere und sie hat bereits viele wichtige Abteilungen eines Hotels geleitet. Diese Erfahrungen ermöglichen es ihr, die richtigen Angebote zu entwickeln, um das Mövenpick Hotel Deira noch attraktiver für Firmenkunden zu machen”, ist Andreas Mattmüller, Chief Operating Officer von Mövenpick Hotels & Resorts im Nahen Osten und in Asien, überzeugt.

Das vor zwei Jahren eröffnete Fünf-Sterne-Haus hat sich bereits erfolgreich positioniert. Ein zusätzlicher Pluspunkt für das Hotel ist die Nähe zum „Deira Waterfront Development Project“ im historischen Teil von Dubai: Innerhalb der nächsten Jahre soll das 816 Millionen US-Dollar teure Großprojekt mit Restaurants, Marina und Souk fertig gestellt werden.

„Das Mövenpick Hotel Deira profitiert direkt durch seine Lage von den Plänen für die Umgestaltung der Uferzone am Dubai Creek. Besonders die neuen Freizeitangebote, der Einzelhandel und die Firmenansiedelungen werden zahlreiche Gäste zu uns führen“, so Glässing.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *