Close

April 5, 2013

Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg: Thomas Eckjans wird neuer Restaurantleiter im "Doc Cheng's"

(Hamburg, 05. April 2013) Das Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg begrüßt Thomas Eckjans in der Position des neuen Leiters im Restaurant “Doc Cheng‘s”. Ein ganz Unbekannter ist Eckjans in dem Haus nicht: Der 31-Jährige startete bereits 2001 seine Hotellaufbahn im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten mit einer Ausbildung zum Koch und legte damit den Grundstein für seine hervorragende Gastronomie-Erfahrung.

Thomas Eckjans

Thomas Eckjans

Seine aktive Restaurantlaufbahn begann er direkt im Anschluss mit einem Trainee-Programm in der Selektion Deutscher Luxushotels und erweiterte sein Fachwissen in renommierten Häusern wie dem Park Hotel Bremen und dem Grand Hotel Heiligendamm. Zwischenzeitlich absolvierte Herr Eckjans an der Johnson & Wales University nahe Boston sein „Master of Business Adminstration“ (MBA). In seiner letzten Funktion agierte Thomas Eckjans als stellvertretender Restaurantleiter im Hotel Intercontinental in Berlin.

Mit dem Restaurant “Doc Cheng’s” erwartet Thomas Eckjans eine spannende neue Herausforderung. Nach einer unfreiwilligen Renovierung im Sommer 2011 erstrahlte das Doc Cheng’s wieder in neuem Glanz. Ein Sturzregen in Hamburg sorgte dafür, dass das Restaurant und die angrenzende Doc Cheng’s Bar innerhalb kürzester Zeit überschwemmt wurden. Eine dreimonatige Renovierungsphase war das Ergebnis und machte das Doc Cheng’s zu einem trendigen und stylischen Restaurant mit angrenzender Bar im asiatischen Look.

„Ich freue mich wahnsinnig auf meine neue Aufgabe im Doc Cheng’s“, so Eckjans. „Ein Restaurant mit 14 Punkten Gault Millau führen zu dürfen und welches als eines der besten ausländischen Restaurant in Hamburg gilt, ist eine große Ehre für mich. Das großartige Team sowie das einzigartige Ambiente machen einen Besuch im Doc Cheng’s zu einem wahren Erlebnis und dazu möchte ich auch meinen Beitrag leisten“.

Für Kreativität und frischen Wind in der “Doc Cheng’s”-Küche sorgt nach wie vor Küchenchef Phillipp Troppenhagen. „Unsere Küche hat sich stets weiterentwickelt und ist über die Jahre noch kreativer geworden“, sagt der Chef des sechsköpfigen Teams, der die klassische französische Küche im Hotel Louis C. Jacob und Elemente der asiatischen Küchen in Australien erlernt hat. Seit die Gäste an zwei Hochtischen, hergestellt aus alten Scheunentoren, in die Showküche blicken können, pflege er auch einen noch engeren Kontakt zu diesen. „Ich unterhalte mich oft und sehr gerne mit den Gästen“, fügt Troppenhagen hinzu.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *