Close

April 25, 2013

Accor: Neuer CEO Yann Caillère treibt Konzernumbau vehement voran – Expansionstempo beibehalten – Weiterhin Hotels verkaufen – 120 Millionen Euro für Vertriebsoffensive – Ziel: 40% Franchising

(Paris, 25. April 2013) In Paris weht ein scharfer Wind die Seine auf und ab: Der legendäre Luftstrom erfasst auch Europas Hotelprimus Accor. Auf der heutigen Hauptversammlung der Aktionäre gab der neue CEO Yann Caillère – sein Vorgänger Denis Hennequin war kurzfritsig geschasst worden; wir berichteten – die Marschrichtung vor: 40 Prozent Management-Verträge, 40 Prozent Franchising und 20 Prozent Eigenbesitz und Pacht. Das sind die Eckwerte der Konzernstrategie “Asset light”: Hotelimmobilien verkaufen, zurück leasen und neue Hotelbetreiber als Franchisepartner gewinnen.

Yann Caillere

Yann Caillere

In den Vertrieb werden in den nächsten drei Jahren insgesamt 120 Millionen Euro investiert, was auf eine personelle und kommunikative Offensive schließen lässt. Die im vergangenen Jahr durchgezogene Expansion – über 38.000 Zimmer zusätzlich, davon 72 Prozent in den Schwellenländern – soll beibehalten werden.

Die Hauptversammlung beschloss eine Jahresdividende in Höhe von 0,76 Euro je Aktie. Die Abtrennung des Dividendenscheins erfolgt am 3. Mai 2013, die Auszahlung am 5. Juni 2013.

Des Weiteren wurden die Verwaltungsratsmandate von Sophie Gasperment und Patrick Sayer für eine Dauer von drei Jahren erneuert, Nadra Moussalem in den Verwaltungsrat gewählt und die Hinzuwahl von Iris Knobloch ratifiziert. Frau Gasperment und Frau Knobloch sind unabhängige Verwaltungsratsmitglieder.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *