Close

May 7, 2013

Space Hotel soll höchtes Hotel Europas werden – Neues großes Hotelprojekt auf künstlicher Insel vor Barcelona – Zwei neue Luxushotels auf Mallorca in Bau – Gran Scvala wird größter Freizeitpark

(Madrid, 07. Mai 2013) Spanien bleibt trotz wirtschaftlicher Schwierigkeiten eines der Hauptreiseziele in Europa. Das sonnenverwöhnte Urlaubsland baut in der Hotellerie aus: Derzeit sind 42 größere Hotelneubau-Projekte mit insgesamt über 84.000 Zimmern in Entwicklung. Dies geht aus einem Hotelmarkt-Report von tophotelprojects.com hervor. So entsteht zwischen Barcelona und Madrid der Freizeitpark „Gran Scala“ mit 32 Casinohotels (insgesamt über 8.000 Zimmer) und mehreren Themenparks. Neuestes Großprojekt ist das Mobilona Space Hotel mit 2.000 Suiten und Apartments, das auf einer künstlichen Insel vor Barcelona entstehen soll.

Ambitioniert ist das Großprojekt: „Barcelona Island“ soll die größte, künstlich erschaffene Insel Europas werden und sowohl mit Hochbahn als auch Fußgängerbrücke mit der katalanischen Hafenstadt verbunden werden. Das einer Weltraumrakete nachempfundene Mobilona Space Hotel soll mit 300 Metern Höhe das höchste Hotelgebäude des Alten Kontinents werden. Der 2.000 Hotel-Suiten und Apartments umfassende soll rund 1,5 Milliarden Euro kosten.

Projektentwickler ist Apogee Investors. Die Suiten und Apartments werden zu Preisen zwischen 495.000 und 2,6 Millionen Euro vermarktet. Die Penthouses sollen zwischen 3,9 und 20 Millionen Euro teuer sein. Eine Übernachtung im Space Hotel soll später 300 bis 1.500 Euro kosten. Zwei weiteren Weltraum-Themenhotels werden von Mobilona in Los Angeles und in Hongkong geplant. Angaben zum Baubeginn und möglichen Eröffnungsdatum wurden noch nicht gemacht.

Auf der spanischen Trauminsel Mallorca entstehen gleich zwei herausragende Luxushotels: In 1a-Lage nahe das mondänen Yachthafens Portals entsteht derzeit das Kameha Bay Portals. Das Lifestyle-Designhotel wird mit nur 63 Zimmern und Suiten exklusiven Boutiquehotel-Charakter haben und ist schon jetzt – vor der geplanten Eröffnung Anfang 2015 – Mitglied der Leading Hotels of the World. Das „grüne Hotel“ wird modernste Umwelttechnik bieten sowie einen Weltklasse-Spa mit Medical-Health-Anwendungen und Outdoor-Pool. Das Hotel Interior Design stammt von Stardesigner Marcel Wanders. Betreiber ist die Lifestyle Hospitality & Entertainment Group von Carsten K. Rath, die bereits das Kameha Grand in Bonn startete und ein zweites Kameha Grand in Zürich entwickelt.

Auch Hyatt bereitet den Start eines ersten eigenen Hotels auf Mallorca vor: 2015 wird das Park Hyatt Mallorca eröffnet – eine Anlage im traditionellen Mallorquin-Stil mit 142 Zimmern und Suiten. Das von Cap Vermell Hotel Proyectos y Promociones betriebene Luxusresort entsteht am Canyamel-Tal nahe der Stadt Artá. In der Nähe befindet sich ein 18-Loch-Golfplatz. Das Park Hyatt Mallorca ist Teil eines 27 Hektar großen Entwicklungsgeländes, auf dem von der Grupo Cap Vermell auch Luxusvillen und –apartments gebaut werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *