Close

May 13, 2013

Berghotel La Claustra im Gotthardmassiv neu eröffnet – Hotel im Felsen – Ehemaliger Bunker umgebaut – Video

(Airolo/Schweiz, 13. Mai 2013) Das Felsenhotel La Claustra auf dem Gotthard-Pass wird nach drei Jahren im Mai neu eröffnet. Der auf 2.050 Meter gelegene Komplex umfasst ein Hotel mit 17 individuell gestalteten Zimmern für 30 Gäste, Dampfbad und Wassergrotte, Seminar- und Tagungsräume sowie einen Restaurationsbetrieb. Der Künstler Jean Odermatt ließ einen ehemaligen Weltkiegsbunker aufwändig umbauen.

Felsenhotel La Claustra im Gotthardmassiv

Felsenhotel La Claustra im Gotthardmassiv

La Claustra befindet sich in der stillgelegten Artilleriefestung San Carlo auf 2050 Metern Höhe im Herzen des mächtigen Gotthardmassivs. Wer sich in dieses Hotel begibt, kann es fühlen, riechen und hören. Hier befindet man sich in einer Höhle. Das Gestein ist feuchtnass, feine Wassertropfen glitzern im fahlen Licht und jeder Schritt hallt aus dem Innern der Tunnelröhre zurück, als ob im feuchtnassen Gestein noch das Schnaufen und Scheppern der Soldaten gespeichert wäre, welche vor langer Zeit die Katakomben bewohnten. Jetzt ist möglich, an diesem Ort Seminare abzuhalten und dabei in eine unterirdische Welt und ihre Geborgenheit einzutauchen.

In der 20 Gehminuten entfernten ehemaligen Befestigungsanlage “Sasso da Pigna” informiert der Themenpark “Sasso San Gottardo” über den Mythos Gotthard anhand von fünf großen Themenbereichen: Mobilität und Lebensraum, Wetter und Klima, Wasser, Energie sowie Sicherheit. Sasso San Gottardo soll zu einem “Leuchtturm für den nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen im 21. Jahrhundert” werden, so die Macher.

“Sasso San Gottardo” ist ein Projekt von “Progetto San Gottardo”, einem Gemeinschaftsprojekt der Kantone Uri, Tessin, Wallis und Graubünden. Ziel der vier Gotthardkantone ist, die Gotthardregion zu einem zusammenhängenden Lebens- und Wirtschaftsraum zu entwickeln – der “Regio San Gottardo”.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *