Close

May 14, 2013

Hotel de Rome Berlin wird nicht verkauft – Betreiber Rocco Forte bleibt erhalten

(Berlin, 14. Mai 2013) Kehrtwende bei Commerz Real: Die Immobiliengesellschaft der Commerzbank will nun doch nicht das Hotel de Rome in Berlin veräußern. Auch Rocco Forte Hotels soll weiterhin als Betreiber erhalten bleiben. Monatelang war in Berliner Immobilienkreisen spekuliert worden, dass bei einem möglichen Verkauf der Hotelimmobilie auch ein Wechsel der Betreibergesellschaft stattfinden könnte.

Hotel de Rome Berlin bleibt bei Rocco Forte Hotels

Hotel de Rome Berlin bleibt bei Rocco Forte Hotels

“Uns lagen einige interessante Kaufangebote für das Hôtel de Rome vor. Nach eingehender Prüfung sind wir jedoch zu dem Schluss gekommen, an der Immobilie aus unserem hausInvest-Fonds festzuhalten. Aus gegenwärtiger Sicht ist der nachhaltig aus dem Objekt erzielbare Erfolg für unsere Anleger höher zu bewerten als der mögliche Ertrag durch einen Verkauf”, so ein Sprecher von Commerz Real gegenüber “hottelling”. Klar dementiert wurde der kolportierte Betreiberwechsel: “Wir schätzen die überaus vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Rocco Forte.”

Sir Rocco Forte hatte vor Kurzem in einem Interview mit der “Wirtschaftswoche” selbstsicher behauptet, dass er auf langfristige Verträge baue und mit Commerz Real einen zufriedenen Immobilienpartner habe. Auch bei der Villa Kennedy erwartet Sir Rocco keine kurzfristigen Änderungen. RF Hotels betreibt derzeit in Deutschland drei Häuser in Berlin, Frankfurt/Main und in München.

One Comment on “Hotel de Rome Berlin wird nicht verkauft – Betreiber Rocco Forte bleibt erhalten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *