Close

May 16, 2013

Neues Szene-Restaurant in Wien: Promi Auflauf bei Eröffnung der Bergstation Tirol – Video Report bei HOTELIER TV

(Wien, 16. Mai 2013) Wien ist um ein Szenelokal reicher: Am Dienstagabend wurde die „Bergstation-Tirol“ im Beisein zahlreicher prominenter Gäste offiziell eröffnet. Die Gastronomen Kurt Bender und Tina Schurian inszenieren in Kooperation mit der Tirol Werbung eine alpine Lifestyle-Location, die zwei Restaurants, eine Bar und einen Club beherbergt. Das unverwechselbare Tiroler Lebensgefühl kann ab sofort am Wiener Karlsplatz 5 (zwischen Musikverein und Künstlerhaus) erlebt und verkostet werden.

„Moderne trifft Alpenschick“ lautet die Idee zum Konzept hinter der neuen „Bergstation-Tirol“, die am 14. Mai 2013 im Beisein von Prominenz aus Sport, Kultur, Politik und Gesellschaft feierlich eröffnet wurde. Mit der “Bergstation-Tirol” ist das Herz der Alpen künftig ganzjährig in Wien präsent.

Prominenz von Ost bis West läutete in Wien den Tiroler Bergsommer ein
Über 500 geladene Gäste genossen den Eröffnungsabend und zeigten sich vom Engagement Tirols in der Bundeshauptstadt begeistert. Der ehemalige Staatsoperndirektor Ioan Holender führte gemeinsam mit Tirol Werber Josef Margreiter durch den stimmungsvollen Abend, der in vier Akten und ganz im Zeichen des Tiroler Bergsommers inszeniert wurde. Opernstar Natalia Ushakova gab Tiroler Lieder wie „Rosen aus Tirol“ sowie eine Interpretation der „Geierwally“ zum Besten. Tiroler Spitzensportler wie Benni Raich oder Mario Matt trafen auf Sportlegenden wie Karl Schranz, Fritz Strobl, Wolfgang Steinmayr oder Peter Habeler. Politische Würdenträger wie Bundesminister Karlheinz Töchterle und Tirols Landeshauptmann Günther Platter ließen es sich nicht nehmen, bei der Eröffnungsfeier persönlich anwesend zu sein, und streuten den Initiatoren Rosen.

Für das leibliche Wohl sorgten Küchenchef Daniel Kellner gemeinsam mit Reinhard Gerer (übernimmt ab sofort die Patronanz in der “Bergstation-Tirol”) und Tirols Spitzenkoch Alexander Fankhauser, die die Gäste mit gehobener Tiroler Wirtshausküche verwöhnten. Die Fußball-Legenden Herbert Prohaska, Didi Constantini, Hans Krankl, Didi Kühbauer und Toni Polster waren von der neuen alpinen Lifestyle Location ebenso sichtlich angetan wie Schauspieler Gregor Bloéb mit Nina Proll, Moderatorin Barbara Karlich, Filmemacher Norbert Blecha oder Regisseur Otto Retzer.

Alpin-urbane Küche unter der Patronanz von Reinhard Gerer
Die perfekte Verbindung alpiner und urbaner Küche bieten die beiden Restaurants in der “Bergstation-Tirol”, die täglich von 17 bis 23 Uhr geöffnet sind. Kulinarisch stehen sie unter der Patronanz von Haubenkoch Reinhard Gerer. Vor Ort zeichnet dessen rechte Hand Daniel Kellner als Küchenchef für die exzellente Qualität verantwortlich. Kellner arbeitet seit vier Jahren an der Seite Gerers und war davor unter anderem für Do&Co sowie in der Wellness Residenz Schalber tätig. Im Hauptrestaurant der “Bergstation-Tirol”, das rund 60 Sitzplätze im Innenbereich sowie zusätzliche 45 Sitzplätze im Garten bietet, werden vornehmlich Tiroler Köstlichkeiten serviert. Die Preisgestaltung ist bewusst moderat gehalten, um das Genusserlebnis Tirol auch für kleine Geldbeutel erschwinglich zu machen. So sind Hauptspeisen, die ausnahmslos mit original Tiroler Zutaten kredenzt werden, schon ab neun Euro zu haben. Selbst zu fortgeschrittener Stunde kümmert sich die Küche um das Wohl der Gäste. Die kleine Karte stillt bis vier Uhr morgens den Hunger der Besucher im “Alpine Lifestyle Club”.

Auch Feinspitze werden in der “Bergstation-Tirol” fündig. In einem Gourmet-Restaurant, das rund 40 Sitzplätze im Innenraum sowie einen kleinen Gastgarten im Freibereich umfasst, wird gehobene Tiroler Wirtshausküche kredenzt. Von traditionellen Kalbsbackerln, über zünftige Schlutzkrapfen, bis hin zu mondänen Jakobsmuscheln reicht die exklusive Karte. Als Gourmet- und Restaurantleiter wird Wolfgang Pöll, der seit über 25 Jahren mit seinem Namen für höchste Qualität in der Wiener Gastronomieszene steht, das Zepter in der “Bergstation-Tirol” in Händen halten. Pöll hat sich unter anderem im “Meindl am Graben”, im “AK47” sowie im Restaurant “Korso” stets durch sein ausgezeichnetes Fachwissen und den persönlichen Umgang mit den Gästen als Doyen der gehobenen Kulinarik etabliert.

Nachtleben in der Bergstation-Tirol
Am verlängerten Wochenende, also immer donnerstags bis samstags, steht im “Alpine Lifestyle Club” schicker Après-Ski am Programm. Stilecht tirolerisch wird jeweils von 22 bis 6 Uhr gefeiert. Dabei dürfen DJ-Gondeln ebenso wenig fehlen wie stylishe Sesselliftbarhocker. Getanzt wird unterm Hirschgeweihhimmel, gerastet auf Melkschemeln und genossen in der Kitzbühel-Lounge, die 20 Gästen vorm Kaminfeuer Platz bietet. Für original Tiroler Après-Ski-Hits sorgt der musikalische Leiter im “Alpine Lifestyle Club”, Klaus Biedermann. Er hat schon Größen wie DJ Ötzi, Opus und Antonia aus Tirol produziert. Für die “Bergstation-Tirol” hat Biedermann nun sogar einen Après-Ski-Song komponiert.

Neben dem Nightclub steht den Gästen der “Bergstation-Tirol” auch die gediegene Gondel-Bar im Freibereich offen. Sie ist täglich außer Sonntag und Montag, in Betrieb. Als Bar-Chef fungiert Michael Fortner, Mitbegründer der Vienna Bar-Community und bekannter Förderer der Wiener Barkultur. Nach dem Sacher, dem Hilton und dem Motto am Fluss wird Fortner nun die Gondel-Bar in der “Bergstation-Tirol” in gewohnter Manier zum Treffpunkt für Freunde exquisiter Abendunterhaltung machen.

Tiroler Botschaft im Quellmarkt Wien
Die Tirol Werbung begrüßte von Beginn an die Initiative von Tina Schurian und Kurt Bender, unter dem Namen “Bergstation Tirol” ein alpines Lifestyle-Lokal an bester Adresse in der Bundeshauptstadt zu eröffnen. „Wir werden diese Bühne gerne zu ausgewählten Anlässen nutzen und haben auch für interessierte Unternehmer, Institutionen und Urlaubsregionen exklusive Kooperationsmöglichkeiten angebahnt. Auch für Musiker, Kultur- und Wienbesucher aller Art, sowie für Wirtschaft und Politik könnte sich die Bergstation als vielseitiger Tirol-Treffpunkt entwickeln“, erklärt Josef Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung, die Intention hinter der Zusammenarbeit.

Schließlich ist gerade der Österreichische Markt für den Tiroler Tourismus von großer Bedeutung: In der Wintersaison liegen die Inlandsgäste auf Platz drei der wichtigsten Quellmärkte, im Sommer stellen sie gar die zweitwichtigste Herkunftsnation dar. Deshalb kann eine attraktive Außenstelle Tirols in Wien die Strahlkraft der Marke weiter erhöhen. Die renommierten Gastronomen Schurian und Bender stehen für jene Qualität, die auch Tirol als Destination und Gastgeber auszeichnet. Daher wurde ihnen seitens der Tirol Werbung das exklusive Recht zur Verwendung des Markennamens und -schriftzuges im Rahmen einer Promotionlizenz eingeräumt, wie Margreiter sagt: „Die Führung von Tirol im Namen ist Ehre und Auftrag zugleich und wir vertrauen darauf, dass die Betreiber und ihr Team mit viel Engagement, Sorgfalt, Knowhow und Qualität zu einer weiteren Stärkung unserer Marke beitragen.“

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *