Close

June 28, 2013

Zimmermädchen-Reportage bei RTL – Waldorf Astoria untersuchte Bezahlung bei GRG Services Group – Hoteldirektor: Tariflohn und tatsächliche Arbeitszeit wurden abgerechnet

(Berlin, 28. Juni 2013) Der “Shitstorm” bei Facebook war wohl voreilig: Die vom RTL-“Team Wallraff” erhobenen Vorwürfe, die Zimmermädchen der GRG Services Group würden u.a. im Waldorf Astoria Berlin nicht ordentlich bezahlt, sind offenbar nicht haltbar. Nun stellte Hoteldirektor Friedrich W. Niemann erneut klar: Der gesetzliche Tariflohn wurde entrichtet, die tatsächlich geleistete Arbeitszeit sei berechnet worden und Überstunden wurden abgegolten. Dies sei Ergebnis einer internen Untersuchung.

Waldorf Astoria Berlin - Facebook Fanpage

Waldorf Astoria Berlin – Facebook Fanpage

Niemann hatte bereits am 17. Juni, am Tag der Ausstrahlung der RTL-Undercover-Reportage, auf der Facebook-Fanpage des Hotels angekündigt, die Vorwürfe beim Dienstleister GRG zur Sprache zu bringen. Zwei Tage später notiert er: “Zu keinem Zeitpunkt lagen uns Informationen unseres externen Dienstleisters vor, die darauf hätten schließen lassen, dass Änderungen der vertraglich vereinbarten Tarife vorgenommen wurden oder dass die in unserem Hotel eingesetzten Reinigungskräfte nicht den vertraglich vereinbarten, tarifrechtlichen Stundenlohn erhalten haben. Das war in der Vergangenheit so und hat sich nicht geändert. Wir erwarten und setzen voraus, dass unsere Dienstleister die gültigen Gesetze in Bezug auf Mindestlöhne, Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen einhalten.” Daraufhin brach ein Sturm der Entrüstung los – viele Kommentare in diesem sog. “Shitstorm” drückten Zweifel aus. Nun griff auch diee “Bild” das Thema auf.

Bild: Shitstorm über Waldorf Astoria Berlin

Bild: Shitstorm über Waldorf Astoria Berlin

Ob die von “RTL Extra” erhobenen Vorwürfe tatsächlich berechtigt sind, steht allerdings in Frage. Hotelchef Niemann reagierte nun gegenüber hottelling: “Die Untersuchungen der Vorwürfe, die gegen das Waldorf Astoria Berlin in der RTL-Sendung ‘Team Wallraff – Reporter Undercover’ vom 17. Juni 2013 erhoben wurden, ergeben haben, dass die über die GRG Services Group in unserem Hotel eingesetzten Reinigungskräfte seit Beginn der Zusammenarbeit den vertraglich vereinbarten, tarifrechtlichen Stundenlohn erhalten haben und auch weiterhin aktuell erhalten. Unser Dienstleister hat uns die tägliche Dokumentation der Arbeitszeiten nachgewiesen, wonach sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach der tatsächlich geleisteten Arbeitszeit abgerechnet wurden. Etwaig geleistete Überstunden wurden zusätzlich bezahlt. Die ersten drei Monate nach Eröffnung unseres Hauses galten als Einarbeitungs- bzw. Probephase, um herauszufinden, wie lange die Reinigung der verschiedenen Zimmertypen benötigt. Die Dreharbeiten fanden in dieser Phase statt. Seitdem wurden die Zeiten nach oben hin angepasst.”

Niemann bekennt sich erneut zu seiner Verantwortung gegenüber allen Mitarbeitern des Hotels. “Dies gilt für die direkt beim Hotel angestellten Mitarbeiter ebenso wie für Mitarbeiter, die einen Arbeitsvertrag mit einem externen Anbieter haben, wie beispielsweise GRG Services”, so Niemann.

Lesen Sie dazu auch:
Zimmermädchen-Affäre: GRG Services Group wehrt sich gegen RTL-Undercover-Reportage “Team Wallraff”
Lohndumping bei Zimmermädchen: Jetzt redet das Hotel – Stellungnahme von Friedrich W. Niemann, General Manager des Waldorf Astoria Berlin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *