Close

December 4, 2013

Bis zu 600 Euro Entschädigung bei Flugverspätungen: Jeder zweite Deutsche weiß nichts von seinem Passagierrecht

(Berlin, 04. Dezember 2013) Kommt ein Flug mehr als drei Stunden verspätet am Zielort an, wird überbucht oder ganz gestrichen, dann haben Passagiere in Europa das Recht auf Entschädigung. Doch über die Hälfte der Deutschen kennt dieses Recht nicht. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Instituts TNS Emnid im Auftrag von refund.de mit 1.003 Befragten.

Bis zu 600 Euro Entschädigung bei Flugverspätungen

Bis zu 600 Euro Entschädigung bei Flugverspätungen

Obwohl bereits jeder fünfte Befragte eine Verspätung von über drei Stunden erlebt hat, ist nicht einmal jedem zweiten bewusst, dass ihm in einem solchen Fall eine Ausgleichszahlung von bis zu 600 Euro zusteht. So jedenfalls will es die EU-Verordnung 261/2004 – und das schon seit Februar 2005.

“Viele wissen nichts von ihren Fluggastrechten, andere fürchten Bürokratie oder hohe Anwaltskosten. Weil es tatsächlich oft schwierig ist, berechtigte Ansprüche gegenüber den Fluggesellschaften durchzusetzen, übernimmt refund.me diese Arbeit – inzwischen für Kunden aus 105 Ländern und gegen 217 Airlines weltweit. Unser Anspruch ist es, allen Fluggästen schnell und unbürokratisch zu ihrer Ausgleichzahlung zu verhelfen”, erläutert Eve Büchner, Gründerin und Geschäftsführerin der refund.me GmbH.

Doch das Fluggastrecht könnte sich schon im kommenden Jahr wieder ändern – zu Ungunsten der Reisenden. Sollten Europaparlament und Mitgliedsstaaten dem neuen Gesetzesentwurf zustimmen, würden Ansprüche künftig erst ab fünf Stunden Verspätung bei Direktflügen innerhalb Europas bzw. zwölf Stunden bei Langstreckenflügen entstehen.

0 Comments on “Bis zu 600 Euro Entschädigung bei Flugverspätungen: Jeder zweite Deutsche weiß nichts von seinem Passagierrecht

Brigitte
August 25, 2014 at 12:10 pm

Das hier ganz klar mehr Aufklärung betrieben werden hätte müssen bringt dieser Artikel sehr gut zur Geltung. Was bringen uns mehr Rechte wenn wir sie nicht kennen. Das die Fluglinien uns da nicht wirklich helfen ist klar.
Schlecht für uns wenn diese Rechte dann schon wieder beschnitten werden obwohl sie eh keiner kannte.

Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *