Close

June 5, 2020

Deutsche Hospitality CEO: Reichen Überbrückungshilfen des Konjunkturpaketes aus, um die Betriebe und die Arbeitsplätze zu retten?

Thomas Willms, CEO Deutsche Hospitality

Frankfurt/Main, 05. Juni 2020 – Das Konjunkturpaket der Bundesregierung ist verabschiedet und die Meinungen gehen weit auseinander. Nachfolgend ein Statement von Thomas Willms, CEO Deutsche Hospitality, zur Einschätzung aus Sicht der Hotellerie und Gastronomie in Deutschland.

„Die Bundesregierung hat mit dem Konjunkturpaket das richtige Instrument zum richtigen Zeitpunkt auf den Weg gebracht, um die Wirtschaft in Deutschland zu stabilisieren. Der Weg für einen mittelfristigen Aufschwung ist nun vorbereitet. Viele der einzelnen Maßnahmen werden auch der Hotellerie und Gastronomie mittel- und langfristig helfen werden. Dabei ist gerade jetzt am wichtigsten, den kleinen und mittelständischen Betrieben, den Familienbetrieben, den Hoteliers, die seit teilweise Jahrzehnten ihre Häuser betreiben, schnelle und unbürokratische Unterstützung zu gewähren. Dies ist umso wichtiger, da der von vielen erhoffte Rettungsschirm für die Branche nicht geöffnet wurde.

In den vergangenen Wochen und Monaten hat die Branche täglich bewiesen, dass sie kreativ und schnell Lösungen und Maßnahmen findet, um Hygienekonzepte, Abstandsregelungen und Verordnungen teilweise innerhalb von Stunden umzusetzen. So wurden in kürzester Zeit neue Laufwege geschaffen, Gästezimmer neu bestückt und an komplett neue gastronomische Konzepte erarbeitet. Wir alle haben Maßnahmen durchgeführt, die auf den Fortbestand unserer Unternehmen und den Erhalt unserer Arbeitsplätze abzielen – das Kurzarbeitergeld der Bundesregierung war und ist hier ebenfalls eine Maßnahme, die für die ganze Branche im Sinne des Wortes überlebensnotwendig ist.

Wir sind Hoteliers, weil wir es lieben, mit und für Menschen zu arbeiten. In Hotellerie und Gastronomie kommen Menschen beruflich und privat zusammen um sich persönlich zu treffen: Für ein Geschäftsessen, für eine Familienfeier, für einen Biergartenbesuch mit Freunden. Wir sehen, dass sich Gäste und auch die Mitarbeiter in den Restaurants und Hotels an die neuen Abläufe schnell gewöhnt haben und bekommen seitens unserer Gäste viel Lob für das transparente Handling. Auf der anderen Seite fehlen natürlich auf lange Sicht jede Menge Kapazitäten und damit Einnahmen, die für viele Betriebe dringend gebraucht werden. Es gilt daher, die Balance zwischen Dienstleistung, Hygiene und Sicherung der Arbeitsplätze zu finden. Es bleibt derzeit abzuwarten, ob die Überbrückungshilfen des Konjunkturpaketes ausreichen werden, die Betriebe und die Arbeitsplätze zu retten.”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *