Close

August 25, 2020

Das sind wirklich außergewöhnliche Küchenchefinnen in nachhaltigen Hotels weltweit

Hamburg, 25. August 2020 – Besondere Chefinnen in ganz besonderen Hotels – wir stellen sie vor:

Kambodscha: Das Projekt Smiling Gecko
Durch den Vietnamkrieg und die Schreckensherrschaft der Roten Khmer wurden große Teile der Infrastruktur in Kambodscha zerstört und die Bevölkerung leidet noch heute unter Armut und Hunger. Kinder leben auf der Straße und sind damit Missbrauch ausgesetzt. Das Projekt Smiling Gecko ermöglicht Familien Hilfe zur Selbsthilfe. Basierend auf den vier Säulen Bildung, Landwirtschaft, Handwerk / Produktion und Tourismus / Gastronomie sind die definierten Ziele, die Bekämpfung der Armut, Schul- und Berufsausbildung und eine ökologische Entwicklung.

Das Farmhouse und das Restaurant wurden 2015 gebaut und gehören zu dem NGO Smiling Gecko. Die Idee war dort Touristen und Studenten, die in das Projekt involviert sind, unterzubringen. Das Farmhouse bietet eine nachhaltige Ausbildungs- und Beschäftigungsstätte für Einheimische. Es ermöglicht über 40 Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz mit humanen Arbeitsbedingungen und fairem Einkommen. Auf diese Weise können sie den Lebensunterhalt für sich und ihre Familien erwirtschaften.

Das Farmhaus liegt im ländlichen Kambodscha zwischen Reisfeldern etwa 65 km von Phnom Penh entfernt. Die Stelzenhäuser und Bungalows sind im traditionell kambodschanischen Architekturstil gebaut und passen sich mit ihrer Bauweise perfekt in die grüne Umgebung ein.

Eine der Erfolgsgeschichten des Projektes ist die der Küchenchefin Mariya Un Noun.

“Ich garniere mein Essen mit Liebe “, sagt die 30-jährige Chefköchin. Ihre Geschichte beginnt in den Slums von Phnom Penh in Kambodscha. Mit lediglich 3 Jahren Schulbildung arbeitet Mariya Un Noun heute als Executive Chef im Farmhouse Smiling Gecko.

Die Mutter von zwei Kindern kam 2014 zu Smiling Gecko, wo sie schnell mit ihrer Leidenschaft und ihrem Talent zum Kochen auffiel. Das Smiling Gecko Projekt ermöglichte ihr eine Ausbildung zur Köchin. Sie verbrachte einige Monate in der Schweiz an der Hotelfachschule in Luzern und absolvierte Praktika bei Schweizer Spitzenköchen.

Seit der Eröffnung des Restaurants des Farmhaus Smiling Gecko im Jahr 2015 hat Mariya eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung der Gerichte gespielt. Die junge Kambodschanerin interpretiert lokale Spezialitäten auf ihre eigene kreative Art mit viel Intuition und Liebe und ihr gelingt der Twist zwischen kambodschanischer und europäischer Küche. Seit Kurzem wird sie von Spitzenkoch Andreas Caminada unterstützt, der von ihrem Talent begeistert ist. Die Partnerschaft mit seiner Stiftung “Fundation Uccelin” ermöglicht es jungen europäischen Köchen, mit Mariya im Farmhaus zu arbeiten und die Seele der kambodschanischen Küche in die Welt zu tragen.

Seiser Alm, Dolomiten: Paradiso Pure.Living
Auf der anderen Seite der Welt, im neu eröffneten 100 % ganzheitlich vegetarischen Hotel Paradiso Pure.Living  auf der Seiser Alm überrascht eine weitere Küchenchefin ihre Gäste mit Kreativität und Können.

Das im Juli 2020 nach einer langen Renovierung eröffnete Paradiso Pure.Living ist das erste vegetarische und nachhaltige Hotel auf der Seiser Alm, der größten Hochalm Europas inmitten der Dolomiten.

Getragen wird das Konzept von der Vision eines gesunden und nachhaltigen Lebensstils. Der Wunsch der Eigentümer ist es, Gäste zu inspirieren, damit sie Ideen mit nach Hause nehmen und dort in den Alltag einbinden. Die hundertprozentig vegetarische Küche bietet eine natürliche Abwechslung und leistet gleichzeitig einen Beitrag zur Umwelt.

Geboren 1982 in den Abruzzen, führt sie ihr Weg nach dem Studium der internationalen Beziehungen quer durch Italien. Erste Erfahrungen sammelte sie in einfachen Trattorien. Ihr Talent und ihre Passion führten sie in namhafte Sternerestaurants, wo sie ihre Leidenschaft und Können weiter schulte (Ristorante Reale 3* Michelin, Ristorante Danilo 1* Michelin, Raphael Hotel Relais Chateaux 5*).

Im Sterne-Restaurant “Danilo” in Crotone kommt sie mit den Themen Kräuter und Früchte in Berührung und ist fasziniert. “Vegetarier zu sein, ist eine Entscheidung für das Leben, es bedeutet, sich bewusst zu werden, dass das, was wir zu uns nehmen, in Energie umgewandelt wird, um Körper, Seele und Geist zu unterstützen.”

Im Hotel Paradiso Pure.Living verfolgt Federica als Küchenchefin einen 100 % vegetarischen Ansatz im Bewusstsein, dass dieses Konzept die persönliche Gesundheit fördert und gleichzeitig den CO2-Fußabdruck in unserer zerbrechlichen Umwelt reduziert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *