Close

September 4, 2020

Digitale, hybride und nachhaltige Tagungen – alles nur schönreden oder geht das wirklich?

Bio Natur Resort Retter in Pöllauberg in der Steiermark

München/Pöllauberg in der Steiermark, 04. September 2020 – #WTF sind eigentlich “hybride Tagungen”? Bisschen online, bisschen vor Ort, also ein bisschen gar nix? Das Schönreden der totalen Tagungsmisere gehört zum Bullshit-Bingo, was pseudomäßig Kompetenz darstellen soll. Hauptsache ein (d)englischer Begriff, der andere staunen lässt. Lassen soll. Denn echte Innovation kommt vom stoisch Neudenken, stets alles um-, neu- und querdenken (Ja! Aber nicht so dümmlich-verirrt wie die “0711 Querdenker”).

Seminarhotel Retter: Digital und nachhaltig Tagen mit weframe One (von links) Hermann und Ulli Retter, Keynotespeakerin Dr. Ina Weinbauer-Heidel, Oliver Richter, Commax Consulting, Andreas Zebisch, Weframe
Seminarhotel Retter: Digital und nachhaltig Tagen mit weframe One (von links) Hermann und Ulli Retter, Keynotespeakerin Dr. Ina Weinbauer-Heidel, Oliver Richter, Commax Consulting, Andreas Zebisch, Weframe

Das Stichwort “hybride Tagung” wird nun auch noch – ausgerechnet! – mit dem arg strapazierten Buzzword Nachhaltigkeit verknüpft. “Nachhaltig” ist ja gefühlt alles, was nicht von Plastik ummantelt und bei drei auf den Bäumen ist. Ganz ehrlich: Die beste “nachhaltige” Tagung ist doch die, die ohne Abgase und Müll stattfindet – also mit Biostrom-Elektroautos und in der Natur. Da hilft es natürlich auch, wenn einige Tagungsteilnehmer erst gar nicht anreisen. #WTF soll das schon wieder?

Im Marketingsprech ist das schon “cutting edge”, saucool und auf einem Level mit Trainern, die auch nur vieles gedankenlos nachplappern. Aber klingt so schön…

Die Umweltbilanz von neuen Technologien müssen immer erst einmal beweisen. Doch absehen lässt sich schon heute, dass neu/um/quergedachte Systeme wie von WeFrame oder Miro dafür sorgen, dass da einiges geht, von weniger Papiermüll (der unsäglich sperrigen Flipcharts und Handouts) bis zu weniger Reisedreck (bei ohnehin weniger Tagungsteilnehmern). Digital, agil kollaborieren – per Screensharing, das intuitiv und jederzeit gelingt – that’s it.

Ergo dürfen #GreenHoteliers wie Ulli Retter (Tagungsresort Retter in Pöllauberg in der schönen Steiermark) anerkannt von “digitalen und nachhaltigen Tagungen” sprechen. In seinem 116-Zimmer-Hotel hat er nun sechs WeFrame-Screens aufgestellt (geschickt im Leasing mit Refinanzierung) und daran über 60 Trainer ausbilden lassen. Klimaneutral und Zero Waste sind die obersten Maxime – da stören Beamer, Flipchart, Pinnwand und Co nur noch. Mit dem WeFrame gelingt mit allen Meeting-Teilnehmenden auch die interaktive Zusammenarbeit – egal, ob sie sich vor Ort in einem Seminarraum befinden oder online zugeschaltet sind.

„WeFrame One entspricht genau unserem Nachhaltigkeitsgedanken. Dieser Technologie gehört die Zukunft. Als bestes Seminarhotel Österreichs ist es geradezu meine Pflicht, den Retter-Gästen immer das Beste zu bieten.” Ulli Retter, Hotelier

“Ich habe mich am Abend davor das erste Mal damit beschäftigt. Es ist ganz einfach zu handhaben, ist papierlos, nachhaltig und wird sicher in Zukunft zum Standard werden.” – Dr. Ina Weinbauer-Heidel, Keynote Speakerin

“WeFrame One bringt eine große Zeit- und Aufwandsersparnis. Es ist leicht zu handhaben, intuitiv aufgebaut und ganz im Zero-Waste-Gedanken.” – Martin Rotter, Trainer

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *