Close

November 17, 2020

Metro-Spot #GönntEurerKücheEinePause plädiert für Gastronomie-Unterstützung: Wir bitten alle darum, das Weihnachtsessen diesmal nicht selbst zu kochen, sondern zu bestellen

Kampagne #GönntEurerKücheEinePause plädiert für Gastronomie-Unterstützung: METRO Deutschland bittet alle darum, das Weihnachtsessen diesmal nicht selbst zu kochen, sondern zu bestellen

Das Ziel der Kampagne: möglichst viele Menschen zu animieren, ihr Festtagsessen bei Gastronomen zu ordern, um so dem schwierigen Lockdown-Alltag entkommen zu könnenGroßangelegte internationale Kampagne richtet Aufmerksamkeit der Konsumenten auf die Perspektiven der Gastronomie im Corona-überschatteten WeihnachtsgeschäftDer Aufruf erfolgt in bis zu 18 Ländern, in denen Metro vertreten ist

Düsseldorf, 17. November 2020 – Mit der Kampagne “Gönnt Eurer Küche eine Pause” appelliert Metro das Lieblingsmenü an den Festtagen bei einem lokalen Gastronomen oder Restaurant zu bestellen. Nachdem in den vergangenen Wochen und Monaten das Alltagsleben mit all seinen Herausforderungen fast ausschließlich in den eigenen vier Wänden stattgefunden hat, soll nun in der Weihnachtszeit wenigstens der heimischen Küche eine Pause gegönnt werden.

Mit der Bestellung des Weihnachtsmenüs wird nach langen Monaten voller individueller Belastungen nicht nur das eigene Leben erleichtert – sondern es wird damit auch das Gastgewerbe, das besonders hart von Auswirkungen der weltweiten Corona-Pandemie getroffen wurde, unterstützt. In diesem Jahr verzeichnet die Branche bereits Einnahmeausfälle im hohen zweistelligen Prozentbereich*, zahlreiche Betriebe kämpfen um ihre Existenz. Auch für die kommenden Monate ist sowohl aufgrund behördlicher Einschränkungen als auch gestiegener Unsicherheit der Gäste eine Verbesserung der Situation nicht zu erwarten. Mit der Aktion will Metro seine Millionen Restaurant-, Hotel- und Catering-Kunden in aller Welt unterstützen.

Internationale Kampagne
Herz der Kampagne ist ein emotionales Video, das die vielen Herausforderungen durch Einschränkungen des sozialen Lebens prägnant zusammenfasst. Die Kampagne wird in bis zu 18 Ländern über verschiedene Media-Kanäle wie Internet, Social Media oder TV ausgestrahlt. Der ca. 1,20 Minuten lange Spot zeigt in starken Bildern die Erfahrungen einer typischen Familie in den letzten Monaten. Ihre Geschichte ist ein Spiegelbild der aktuellen Situation in vielen Familien. Das Leben in der Lockdown Realität findet fast ausschließlich in den eigenen vier Wänden statt: Home Office, Home Schooling, Kochen, Sport, etc. Gutes Essen, Vorbereitungen für die Festtage und gemeinsame Quality-Time bleiben im hektischen und frustrierenden Alltag dagegen vielfach auf der Strecke. Die Kernaussage des Videos lautet daher: Gönn der heimischen Küche eine Pause und somit deiner Familie gemeinsame Zeit, indem du dir dein Weihnachtsmenü vom Profi kochen lässt. Damit tust du etwas Gutes für dich und für die Gastronomie. “Wir sprechen mit unserem Film sehr emotional und ganz bewusst die Endverbraucher*innen an, um der Gastronomie greifbare Schützenhilfe beim Kampf um ihre Existenz zu geben”, erklärt Frank Jäniche, CEO und Geschäftsführer Vertrieb bei Metro Deutschland.

Harte Zeiten für die Gastronomie
Wie eine von Metro in Auftrag gegebene Studie des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Civey belegt, gehen rund 73 Prozent der Befragten davon aus, dass sich die gastronomische Landschaft in Deutschland durch die Corona-Maßnahmen nachhaltig negativ verändern wird. Dem will Metro entgegenwirken und der Gastronomie helfen. Die Anregung, sich selbst die Festtage zu verschönern und gleichzeitig einen Gastronomen zu unterstützen, soll den Umsatz der Gastronomie-Branche im Weihnachtsgeschäft ankurbeln. Kaum eine andere Branche trägt schließlich so sehr zur Vielfalt in unserer Gesellschaft bei, wie die Gastronomie. “Weihnachten ist das Fest der Nächstenliebe. Wenn möglichst viele Menschen auch den angeschlagenen Betrieben des Gastgewerbes eine Freude machen, indem sie ihrer Küche eine Pause gönnen, gibt es für die vielen kleinen und mittleren Unternehmen einen Umsatz-Hoffnungsschimmer mit Blick auf das neue Jahr”, sagt Christof Knop, CEO und Geschäftsführer Finanzen bei Metro Deutschland. Denn aktuell, so belegt die Studie ebenfalls, lassen sich bisher nur rund 26 Prozent der Befragten häufiger Essen nach Hause liefern. Daher wird ein emotionaler Appell an die breite Bevölkerung sicher einen Beitrag leisten können, diese Quote noch zu verbessern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *