Close

February 2, 2021

Direktbuchungen nehmen stark zu: Aufholjagd zu Booking

Siteminder Studie Hotelbuchungskanäle 2020

Berlin, 02. Februar 2021 – Das sind doch (endlich) mal gute Nachrichten: Mit der Corona-Pandemie haben die Direktbuchungen in Hotels stark zugenommen – zumindest im Verhältnis. Eine Siteminder-Statistik zeigt: Buchungsprimus Booking ist weiterhin auf Rang eins der meistgenutzten Hotelbuchungskanäle, Direktbuchungen über Hotel-Websites auf Patz zwei.

„Der Reisestopp im Jahr 2020 ebnete das Spielfeld für viele Anbieter von Vertriebskanälen und demonstrierte so den Wert, den sie Verbrauchern und letztendlich auch Hotels bieten“, sagt James Bishop, Senior Director of Global Demand Partnerships bei Siteminder. „Angesichts der internationalen Reisebeschränkungen und der globalen Verbreitung des Coronavirus machten viele Reisende Urlaub im eigenen Land und suchten nach lokalen Hotelunterkünften direkt über die Hotelwebsite oder über lokale Buchungskanäle, die nach einem anfänglichen Einbruch einen Aufschwung aufgrund des aufgestauten Reisebedürfnisses erlebten. Andere Verbraucher fühlten sich von der Attraktivität und der wahrgenommenen Sicherheit der bei Airbnb gelisteten Unterkünfte angezogen. Die Siteminder Analyse der zwölf umsatzstärksten Hotelbuchungskanäle zeigt, dass sich Reiseverhalten und Vorlieben der Menschen in dieser Zeit tatsächlich verändert haben.“

Weitere Analysedetails:

  • Besonders seit April 2020 steigt die Popularität von Airbnb weiter an. Airbnb erreicht 2020 zum ersten Mal die Top 12 der umsatzstärksten Buchungskanäle in Deutschland sowie in acht weiteren Ländern. Schaut man sich den Zuwachs im Jahresverlauf 2020 an, so gewinnt Airbnb in fünf Ländern im gesamten Jahr stetig hinzu und in zehn Ländern übertrifft Airbnb sein Jahresdurchschnittsranking seit April 2020 sogar.
  • Der stark eingeschränkte internationale Reiseverkehr stärkte lokale und regionale Vertriebskanäle. Über das gesamte Jahr 2020 hinweg machten sie etwa die Hälfte der Top 12 in jeder Destination aus und dominierten besonders ab dem Beginn des globalen Buchungseinbruchs. Während lokale und regionale Vertriebskanäle wie z. B. Feratel in Deutschland über das gesamte Jahr 2020 nicht zu den Top-12-Vertriebskanälen zählten, legten sie seit April 2020 zu und schafften es unter die Top 12.
  • Paketreiseveranstalter bleiben weiterhin relevant – das zeigt die Platzierung von Hotelbeds in den Top 12 der umsatzstärksten Buchungskanäle in jedem Reiseland, einschließlich Deutschland und das sowohl im Jahresdurchschnitt als auch im Zeitraum der Pandemie.
  • Die unvorhersehbaren Reisebeschränkungen führten zu einer explosionsartigen Zunahme von Spontanreisen. Davon hat in Deutschland Hotelspecials besonders profitiert, da hier vermehrt nach günstigen Angeboten gesucht wurde. Lastminute.com und Hoteltonight haben es im Pandemiezeitraum in neun Ländern in die Top 12 geschafft.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *